Praxis Dr. med. Simone Barsuhn & Dr. med. Andreas Barsuhn
 Praxis Dr. med. Simone Barsuhn & Dr. med. Andreas Barsuhn  

Corona-Tests für Patient/-innen mit Infektsymptomen

Alle Patient/-innen, die unter Symtomen wie Husten, Fieber, Schnupfen, sowie Geruchs- und Geschmackverlust und/ oder Zeichen einer Lungenentzündung leiden, melden sich bitte telefonisch zu unserer Videosprechstunde an. Hier werden Sie zunächst ärztlich beraten und das weitere Vorgehen bezüglich einer Corona-Testung, möglicher Medikation und organisatorische Dinge wie z.B. eine Krankschreibung wird mit Ihnen besprochen. Aus infektiologischen Gründen muss dieses Erstgespräch per Videosprechstunde stattfinden. Eine klare Trennung von möglichen infizierten Personen und anderen Patient/-innen unserer allgemeinmedizinischen, kardiologischen und psychotherapeutischen Praxis ist nicht möglich, die Videosprechstunde dient wesentlich zu Ihrem Schutz. 

Wie unsere Videosprechstunde genau funktioniert entnehmen Sie bitte der Seite "Online - Sprechstunde - Videosprechstunde" (s.o.).

Coronatests für Schul- und KiTa-Personal

Beschäftigte an öffentlichen und privaten Schulen sowie in der Kindertagesbetreuung können sich zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien (Zeitraum 26.10. - 22.12.2020) weiterhin freiwillig und kostenlos auch bei uns auf das Coronavirus testen lassen. Die Beschäftigten haben in dem genannten Zeitraum insgesamt eine Anspruch auf  3 Testungen, der Zeitpunkt  ist frei wählbar. Die Kosten für die Testungen übernimmt nach wie vor das Land NRW.

 

 

Wie gestaltet sich der praktische Ablauf bei uns?

Sie erhalten von Ihrem Träger bzw. vom Jugendamt eine Bestätigung zur Vorlage für  freiwillige Corona-Tests. (Eine entsprechende Vorlage können Sie sich auch hier runterladen und von Ihrem Träger bestätigen lassen.)

Melden Sie sich bitte telefonisch bei uns an und bringen das Bestätigungsschreiben und Ihre Versicherungskarte (eGKV, diese wird zum Stammdatenabgleich von der Kassenärztlichen Vereinigung gefordert, diese rechnet dann mit dem MAGS ab) mit. Wir dokumentieren dann die durchgeführte(n) Testung(en) auf dem von Ihnen vorgelegtem Bestätigungsschreiben und geben Ihnen dieses wieder mit!

Die Termine ermöglichen wir immer zeitnah, eine telefonische Anmeldung ist jedoch verpflichtend

Corona-Warn-App

Nutzer der Corona-Warn-App werden bei erhöhtem Infektionsrisiko (Farbe Rot) aufgefordert, Kontakt mit dem Gesundheitsamt, dem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 aufzunehmen. Die Entscheidung über eine häusliche Quarantäne trifft die behandelnde Ärztin bzw. das zuständige Gesundheitsamt nach einer entsprechenden Einschätzung. Der Nutzer ist nicht verpflichtet, seinen Arbeitgeber über Risiko-Begegnungen oder ein erhöhtes Risiko zu informieren. Erst bei einem positiven Test muss auch der Arbeitgeber davon erfahren. Es kann - aus Rücksicht auf die Kolleginnen und Kollegen und um Infektionsketten frühzeitig zu unterbrechen - durchaus sinnvoll sein, Warnungen der Corona-App weiterzugeben. Eine deutliche Reduktion der sozialen Kontakte, bestenfalls die freiwillige häusliche Quarantäne sind medizinisch auch unsererseits dringend empfohlen!

 

Wie gestaltet sich der praktische Ablauf bei uns?

Melden Sie sich bitte telefonisch bei uns an und informieren uns über den Hinweis der Corona-Warn-App. Wir geben Ihnen zeitnah einen Termin zu einem COVID19-Test. Bitte überlegen Sie sich, ob Sie ein eventuell positives Testergebnis mit der Corona-Warn-App teilen möchten und informieren uns zum Zeitpunkt des Tests darüber.

Die Termine ermöglichen wir immer zeitnah, eine telefonische Anmeldung ist jedoch verpflichtend

Natürlich beraten wie Sie auch ärztlich gerne in dieser Situation. Aktuell erfolgt dies über unsere Videosprechstunde, nähere Informationen dazu entnehmen sie bitte dieser Homepage.

 

Corona-Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Zuständig für die Durchführung dieser Tests ist der Öffentliche Gesundheitsdienst. Dieser kann niedergelassene Ärzt*innen zur Durchführung beauftragen, niedergelassene Ärzt*innen sind allerdings nicht zum Abstrich asymptomatischer Personen verpflichtet. Aufgrund des aktuell sehr hohen Testaufkommens können wir diese Leistung in unserer Praxis im Herbst und Winter  leider nicht erbringen und bitten um Ihr Verständnis.

Hier kurz zur Info: Alle Personen, die aus Risikogebieten im Ausland einreisen können sich innerhalb von 10 Tagen nach Einreise auf das SARS-CoV-2 (Coronavirus) testen lassen (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html). Die Testungen laufen unabhängig vom Leistungsgeschehen der Gesetzlichen Krankenversicherung. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) veranlasst als oberste Landesgesundheitsbehörde alle Testungen und trägt die Kosten.  Bitte beachten Sie, dass Sie bis zum Erhalt des Testergebnis an die Quarantänepflicht gebunden sind! 

Der Reisekückkehrer muss schriftlich erklären, dass er aus einem Risikogebiet gemäß Definition des Robert-Koch-Institus (s.o.) eingereist ist.

 

Eine Quarantäne- oder Testpflicht bei Einreise nach NRW aus innerdeutschen Risikogebieten besteht aktuell nicht. Zu diesem Thema ist für den 8.11.20 eine Neuregelung im Bund angekündigt.